Werbung für euren Sportverein: Nie wieder Nachwuchssorgen!

Blick auf einen Schreibtisch, auf dem zwei Arme mit bunt markierten Zetteln, einem Smartphone und einem Computer Werbung für einen Sportverein erstellen.

Von Korfball bis Hockey: Wie auch kleine Sportvereine bekannter werden

Die deutsche Vereinslandschaft ist extrem vielfältig und bietet Raum für die unterschiedlichsten Sportarten, von Eishockey 🏒 über American Football 🏈 bis hin zu Badminton 🏸.

Dabei gibt es aber ganz spezielle Probleme: Während so ziemlich jede:r weiß, wie Fußball funktioniert, sieht es bei kleinen Sportarten oder gar Nischensport anders aus. Oder könnt ihr mal eben erklären, was genau Korfball ist?

Anders gesagt: Viele Menschen wissen gar nicht, was der kleine gemeinnützige Sportverein um die Ecke überhaupt so treibt, und haben dann auch wenig Motivation, dort Vereinsmitglied zu werden. In Folge leiden solche Sportvereine regelmäßig unter Nachwuchssorgen und sind eher unter dem Radar aktiv.

Für dieses Problem gibt es allerdings eine Lösung: Werbung für euren Sportverein! Und das ist kein Hexenwerk, denn mit den richtigen Strategien im Gepäck können Sportvereine sogar kostenlos Werbung machen.

Ihr braucht erstmal mehr Infos zum Thema? Dann checkt gerne unsere allgemeinen Artikel zum Thema Vereinswerbung mit Flyern und Mitgliederwerbung im Verein. Wenn ihr aber nach Tipps speziell für euren Sportverein sucht, könnt ihr einfach hier weiterlesen!

Diese Ziele könnt ihr mit Werbung für euren Sportverein erreichen

Wenn ein Sportverein Werbung macht, soll in 99% aller Fälle eines der folgenden Ziele erreicht werden:

Die gute Nachricht: Mit der richtigen Sportverein-Werbung solltet ihr bei all diesen 3 Zielen weiterkommen! Die noch bessere Nachricht: Mit ein wenig Glück könnt ihr sogar kostenlos Werbung für euren gemeinnützigen Sportverein machen. Wie das geht, verraten wir euch gleich!

Was Sportvereine besonders macht

Im Sportverein zu sein heißt für viele Vereinsmitglieder in erster Linie, Sport zu treiben. Natürlich gibt es auch in Sportvereinen “klassische” Vereinsarbeit, mit Mitgliederversammlungen, Vorstandswahlen und einer Vereinskasse, die von jemandem betreut werden möchte. Während diese Aufgaben meist von altgedienten Vereinsmitgliedern übernommen werden, können sich viele vor allem neuere Mitglieder aber voll und ganz auf den Sport konzentrieren. 

Genau damit könnt ihr wunderbar euren Sportverein bewerben: Indem ihr den Fokus der Werbung für euren Sportverein auf den Sport legt, zeigt ihr, dass man bei euch Spaß haben kann und einen Ausgleich für den Alltag findet – und ganz nebenbei tut man etwas Gutes für die eigene Gesundheit! Beispielhaft können also die folgenden Aspekte Teil eurer Werbung sein:

  • Im Zentrum: Spaß und Ausgleich
  • Außerdem: Fitness, Teamgefühl, neue Freundschaften
  • Falls angebracht: Besonderheiten eures Sportvereins (z.B.: modernes Equipment etc.)
  • Unterm Strich: Eine Mitgliedschaft in eurem Sportverein hat nur Vorteile!

Wenn ihr unsicher seid, fragt einfach eure altgedienten Vereinsmitglieder, warum sie auch nach Jahren gerne Mitglied bei euch sind. Geht es primär um die Sportart? Oder hat euer Verein das beste Vereinsheim, besonders lustige Mitglieder oder einfach gutes Equipment? Aus den genannten Argumenten könnt ihr dann die herauspicken, die ihr bei der Werbung für euren Sportverein besonders in den Mittelpunkt stellen wollt.

Der ultimative Guide für euren Verein

Von der Mitgliedergewinnung bis hin zur Verwaltung - In 8 informativen Kapiteln erfahrt ihr, warum eure Vereinsarbeit noch Potenzial hat.

Werbung & Sportverein: Wichtige Basics

In unserem Artikel zum Thema gedruckte Flyer und Vereinswerbung erfahrt ihr, wie ihr Kommunikationsziele definieren und eine bestimmte Zielgruppe erreichen könnt. Daher wollen wir dieses Thema hier nur am Rande anschneiden und auf die Besonderheiten von Sportvereinen eingehen – denn in diesem Fall solltet ihr im ersten Schritt drei wichtige Fragen beantworten:

  1. Wie bekannt ist eure Sportart? Dreht sich bei euch alles um eine vergleichsweise populäre Sportart wie Badminton oder Hockey, zu der sich die meisten Leute schon etwas vorstellen können? Oder seid ihr ein Verein für exotischere Sportarten wie Jugger, Pelota oder Korfball, wo ihr erstmal Erklärungsarbeit leisten müsst? Davon abhängig ist, wie viele “harte Fakten” ihr kommunizieren solltet und welches Medium sich für eure Werbung am besten eignet (z.B. detaillierter Flyer vs. kleine Zeitungsannonce)
  2. Wie hoch ist euer Budget? Habt ihr einen festen Betrag, den ihr in die Werbung für euren Sportverein investieren könnt? Oder soll alles so günstig wie möglich oder sogar kostenlos sein? Im zweiten Fall könntet ihr vor allem auf persönliche Kontakte setzen, zum Beispiel zur Lokalzeitung.
  3. Welche genauen Ziele wollt ihr mit eurem Sportverein erreichen? Geht es primär darum, neue Vereinsmitglieder zu gewinnen? Wollt ihr eure Sportart erstmal generell bekannter machen? Oder habt ihr ein anderes Anliegen? Wichtig ist, dass ihr euch auf ein primäres Ziel einigt und alles daran setzt, dieses auch zu kommunizieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass Werbung mit zu vielen Botschaften einen geringeren Effekt hat, als z.B. ein Vereinsflyer mit einer klar definierten Message, die schnell verstanden wird.

Wenn ihr diese Fragen klar beantwortet habt, könnt ihr daraus die Art und Weise der Werbung für euren Sportverein ableiten:

  • Wo könnt ihr eure festgelegte Zielgruppe erreichen? Während Jugendliche primär über Events oder Soziale Medien wie TikTok oder Instagram angesprochen werden können, werdet ihr beispielsweise ältere Semester besser über eure Lokalzeitung erreichen.
  • Welches Art von Werbemitteln eignet sich am besten für euren Sportverein? Ihr könnt aus einem reichhaltigen Angebot an Medien und Werbemitteln wählen, von Radiointerviews über Flyer bis hin zu bedruckten Tassen oder abseitigeren Gegenständen – bei einigen Druckereien kann man sogar Klopapier bedrucken. Wichtig ist, dass Werbemittel und Aufdruck euren Zielen gerecht werden. Heißt: Kauft auf keinen Fall “irgendetwas”, nur weil es günstig ist, sondern besorgt euch das Tool, das am besten zu euch passt. Niemand braucht 500 unverteilte Kugelschreiber, die in einer Schublade vergammeln – auch dann nicht, wenn sie sehr günstig waren… 😉
  • Zu guter Letzt: Authentisch bleiben! Wenn euer Konzept steht, lehnt euch zurück und betrachtet alle Ideen nochmal mit ein wenig Abstand. Passt die geplante Werbung auch zu eurem Sportverein? Wird das kommuniziert, was kommuniziert werden soll? Eine gute Idee dazu ist es immer, eure Ideen z.B. auf der Mitgliederversammlung euren Vereinsmitgliedern vorzustellen und Feedback einzuholen.

Welche Art von Werbung sich für Sportvereine eignet

Die Theorie sitzt, aber ihr wisst noch nicht so ganz, wie das Ganze in der Realität aussehen soll? Kein Problem, wir geben euch die nötige Inspiration:

Flyer & Werbeanzeigen

Ihr wollt einen Flyer für euren Sportverein erstellen (lassen)? Super, dann solltet ihr unsere Artikel zum Thema Flyer & Vereinswerbung lesen. Im zweiten Schritt habt ihr dann jede Menge Möglichkeiten für die eigentliche Gestaltung – je nachdem, was genau ihr kommunizieren wollt.

Bei euch geht es um Teamsport? Dann könnt ihr mit gutem Bildmaterial weiterkommen: Vielleicht hat eines eurer Vereinsmitglieder eine Kamera mitsamt der nötigen Skills und kann einige packende Spielszenen einfangen. Dabei soll es nicht darum gehen, sämtliche Spieldetails abzubilden – stattdessen braucht ihr schlicht ein starkes Motiv, das dann groß auf dem Flyer landen kann. Gerade Teamsportarten wie Hockey bieten hierfür viele spannende Momente, die ihr auf Fotos bannen könnt. 

Bei euch geht es um eine abseitigere Sportart bzw. um Nischensport? Auch hier eignet sich ein Flyer hervorragend, wenn ihr mit eurem Sportverein Werbung machen wollt. In diesem Fall kann es aber nicht schaden, auch ein wenig Erklärungsarbeit zu leisten, damit die Empfänger:innen eures Flyers auch einen echten Informationsgewinn haben. Es geht dabei nicht darum, sämtliche Spielregeln zu erklären, sondern darum, spannende Fakten zu vermitteln. Faustregel: Wer euren Flyer bekommt, sollte danach klare Argumente dafür kennen, um beim nächsten Probetraining mitzumachen.

Nebenbei könnt ihr so natürlich auch ganz klassisch eine Werbeanzeige gestalten, die ihr zum Beispiel in eurer Lokalzeitung schalten könnt. In diesem Fall könnt ihr weniger Informationen unterbringen – dafür müsst ihr dann keine Flyer verteilen. Ebenso könnt ihr eure Ideen in Plakate und Aushänge verwandeln, die ihr dann in den Geschäften in eurer Gegend aufhängen könnt.

Stickeralbum

Außerdem können wir euch an dieser Stelle unsere Stickeralben ans Herz legen. Denn: Stickeralben sind quasi die perfekte Werbung für einen Sportverein!

Mit unserem Designer könnt ihr ganz einfach individuelle Stickermotive für alle eure Mitglieder und auch Alben erstellen, die euren Verein authentisch abbilden. Sticker und Alben werden dann 10 Wochen lang in einem lokalen Supermarkt verkauft, sodass ihr eure Botschaft im Handumdrehen unters Volk bringen könnt. Falls ihr davon noch nicht überzeugt seid, präsentieren wir an dieser Stelle drei gute Gründe:

  1. Stickeralben begeistern eure Vereinsmitglieder! Da jedes Mitglied eures Sportvereins ein eigenes Stickermotiv bekommt (und dieses dann stolz in ihr oder sein Album kleben kann), erhalten alle eine wunderbare Erinnerung an die Zeit in eurem Verein.
  2. Stickeralben begeistern die Leute in eurer Gegend! Jede:r in eurer Stadt oder Gemeinde kann mitsammeln, -tauschen und -kleben und befasst sich so auf spielerische Art und Weise mit eurem Sportverein. In eurem selbst gestalteten Stickeralbum könnt ihr außerdem auf die Geschichte und den Zweck eures Vereins eingehen. Perfekte Voraussetzungen, um jemanden in ein neues Vereinsmitglied zu verwandeln!
  3. Stickeralben sind für euren Sportverein kostenlos! Wenn ihr Sponsor:innen findet, könnt ihr sogar noch Einnahmen generieren.

Stickerstars-Sammelerlebnis

Das Sammelalbum für lokale Stars

Lokale Berichterstattung

Die meisten Menschen in eurer Gegend werden regelmäßig regionale Medien ansteuern und sich dort informieren. Und mit “regionalen Medien” meinen wir viel mehr als nur die Lokalzeitung! Stattdessen gehört dazu praktisch jede Plattform, auf der über lokale Themen berichtet bzw. sich darüber ausgetauscht wird. So wird in praktisch allen Regionen mindestens eine der folgenden Plattformen existieren, die ihr kostenlos für eure Sportverein-Werbung einspannen könnt:

  • Lokalzeitung
  • Lokalradio
  • Bürgerfernsehen / Offener Kanal
  • Blogs
  • Gruppen in Sozialen Medien, z.B. auf Facebook

All diese Plattformen sind interessant, wenn ihr Werbung für euren Sportverein machen wollt – und es ist auch gar nicht schwer, dort eine Meldung zu platzieren. Immerhin gehört ihr als Sportverein zur regionalen Kultur dazu und es sollte im Interesse der lokalen Medien sein, über euch zu berichten. Das Medium eures Vertrauens bekommt so gute Inhalte – und ihr bekommt kostenlose Werbung für euren Sportverein!

Pro Tipp 1: Wenn ihr die Redaktion beispielsweise einer Lokalzeitung kontaktieren wollt, solltet ihr zunächst immer checken, ob eines eurer Vereinsmitglieder dort einen persönlichen Kontakt hat – denn “normale” Anfragen landen gerne erstmal in einem riesigen Redaktionspostfach und werden dann unter Umständen verzögert beantwortet. Lasst euch davon nicht entmutigen – viele Redaktionen werden mit Anfragen überhäuft, die Antwort kann daher ein wenig auf sich warten lassen.

Pro Tipp 2: Bei Facebook-Gruppen solltet ihr unbedingt auch solche suchen, die sich gezielt an Neulinge in eurer Region richten, die sich dort vernetzen wollen. Auch hier lohnt es sich, eure Vereinsmitglieder zu befragen: Irgendjemand wird sicher selbst Mitglied in einer lokalen Gruppe sein und kann dort dann direkt einen passenden Post teilen.

Werbung & Sportverein: Fazit

Ihr seht: Mit den richtigen Kniffen könnt ihr mit der Werbung für euren Sportverein direkt loslegen. Außerdem habt ihr jederzeit die Möglichkeit, euch mit anderen Vereinen in eurer Gegend auszutauschen, die sich möglicherweise in einer ähnlichen Situation befinden wie ihr. Falls noch nicht geschehen, kann es also nicht schaden, sich mit euren Nachbar:innen zu vernetzen!

In diesem Sinne drücken wir eurem Sportverein die Daumen und wünschen viel Erfolg! 🚀

Auch interessant