Mitarbeiterkommunikation im Unternehmen nachhaltig verbessern

Mitarbeiterkommunikation verbessern kann so einfach sein!

Mit Hilfe 5 einfacher Methoden

“Das wichtigste an Kommunikation ist, zu hören, was nicht gesagt wird”, ist ein bekanntes Zitat von Peter Drucker, das auch sehr gut auf die Mitarbeiterkommunikation in Unternehmen umgemünzt werden kann. Gute interne Kommunikation zwischen den Mitarbeitern eines Unternehmens wird leider sehr stiefmütterlich behandelt. Dabei kann sie den Unternehmenserfolg maßgeblich vorantreiben. Hier erfährst du, warum die Mitarbeiterkommunikation wichtig ist und mit welchen kreativen Instrumenten du sie optimieren kannst.

Warum ist eine gute Mitarbeiterkommunikation so wichtig?

Eine gute Mitarbeiterkommunikation kann dafür sorgen, dass die Mitarbeiter in deinem Unternehmen motivierter arbeiten, es weniger Krankenstände gibt, neue Ideen und Kreativität entstehen und infolgedessen das Unternehmen effizienter wirtschaftet.

Wie du siehst, sollte das Thema der Mitarbeiterkommunikation nicht vernachlässigt werden. Mit “Mitarbeiterkommunikation” ist im Übrigen die interne Kommunikation zwischen den Mitarbeitern gemeint.

Es wird hierbei gerne zwischen drei verschiedenen Formen der Mitarbeiterkommunikation unterschieden:

Abwärts ➔ von der Führungsebene nach unten
Horizontal ➔ zwischen Angestellten derselben Ebene ‘
Aufwärts ➔ von unten nach oben zur Führungsebene

Je besser die Kommunikation auf und zwischen den verschiedenen Ebenen abläuft, desto mehr profitiert der gesamte Betrieb davon.

Leider wird die Thematik der Mitarbeiterkommunikation als Führungsaufgabe gerne unterschätzt. Einige Führungskräften widmen sich lieber dem Tagesgeschäft, als sich mit der Verbesserung der Mitarbeiterkommunikation auseinanderzusetzen.

In vielen Fällen kommt noch hinzu, dass eine gute Kommunikation mit Mitarbeitern als selbstverständliche Kompetenz bei Führungskräften angesehen wird. Zum Glück gibt es verschiedene wirkungsvolle Kanäle und Instrumente, um die interne Mitarbeiterkommunikation nachhaltig zu optimieren.

5 verschiedene Instrumente, um die Mitarbeiterkommunikation zu verbessern

Damit die Liste mit den unterschiedlichen Methoden, um die interne Kommunikation zu fördern, nicht zu lang wird, haben wir 5 Instrumente für dich zusammengefasst. Bestimmt ist das ein oder andere Mitarbeiterkommunikations-Tool dabei, an das du in deinem Unternehmen noch nicht gedacht hast.

Ganz klassisch: Das Intranet für die interne Kommunikation

Ein Intranet ist in (fast) jedem größeren Unternehmen gang und gäbe. Falls du noch kein Intranet für Mitarbeiterkommunikation nutzen solltest, dann wird es jetzt höchste Eisenbahn. Das Intranet ist der Ort, an dem alle relevanten Informationen, entweder innerhalb bestimmter Abteilungen oder unternehmensübergreifend, geteilt werden. Vielleicht hast du bereits ein Intranet im Einsatz, aber es wird kaum bis gar nicht genutzt. Ein sogenanntes Social Intranet kann dir dann Abhilfe schaffen.

Social Intranet für Mitarbeiterkommunikation.

Das Social Intranet ist quasi die digitalisierte Version der modernen Mitarbeiterkommunikation. Es orientiert sich an den Möglichkeiten von verschiedenen sozialen Netzwerken, wobei sich User (in dem Fall die Mitarbeiter) in Echtzeit austauschen können. Social Intranets erleichtern in sehr großen Unternehmen die Kommunikation zwischen Mitarbeitern, die an verschiedenen Standorten arbeiten und bei denen es andernfalls womöglich nie einen Austausch gegeben hätte.

Ein Stickeralbum als kreativer Weg für verbesserte Mitarbeiterkommunikation

Jep, richtig gelesen: ein Stickeralbum! Neben den alteingesessenen Methoden für eine gute Kommunikation zwischen den verschiedenen Mitarbeitern sticht das Stickeralbum deutlich heraus.

Gemeint ist natürlich nicht, dass alle Angestellten deines Unternehmens die Sticker der letzten Fußball WM tauschen sollten. Es geht vielmehr darum, ein eigenes Sammelalbum deines Unternehmens zu machen, in dem die Mitarbeiter dann als Sticker getauscht und eingeklebt werden. Stickeralben sorgen dafür, dass die Kommunikation spielend verbessert wird und nicht so erzwungen wirkt, wie es bei anderen Instrumenten der Fall sein könnte.

Da für jeden Mitarbeiter die Vervollständigung des eigenen Sammelalbums im Mittelpunkt steht, kommt es automatisch zu mehr Kommunikation über alle Abteilungen und Führungsebenen hinweg.

Ein Stickeralbum für dein Unternehmen und alle Mitarbeiter selbst zu gestalten ist eine Mammutaufgabe. Dank Stickerstars wird das für dich zum Klacks. Entweder du lässt uns alles für dich machen oder nutzt unsere innovative Do-it-Yourself Lösung. Du wirst noch nie eine so gute Kommunikation zwischen den Mitarbeitern (unabhängig von Hierarchie) gesehen haben, wie mit den Stickeralben im Einsatz. Klicke hier auf den Button und informiere dich darüber, wie ein Stickeralbum auch die Mitarbeiterkommunikation in deinem Unternehmen fördern kann!

Kommunikation verbessern!

Interne Firmenevents veranstalten

“Einmal im Jahr gibt es eine Weihnachtsfeier. Reicht das nicht?”, denkst du dir jetzt vielleicht. Firmenveranstaltungen sind immer ein großartiger Weg, um Mitarbeiter aus verschiedenen Abteilungen oder Führungsebenen miteinander zu verknüpfen. Bei sehr großen Unternehmen kommen bei derartigen Events oft Menschen zusammen, die sich sonst das ganze Jahr über nie sehen würden.

Da ist es nur logisch, dass durch Veranstaltungen gleichzeitig die Kommunikation zwischen den verschiedene Mitarbeitern verbessert wird. Zumal bei Firmenevents mehr die menschliche Komponente in den Vordergrund tritt, weil nicht nur über die Arbeit gesprochen wird. Natürlich ist es nicht ganz einfach, mehrere große Firmenevents (ähnlich der Weihnachtsfeier) pro Jahr zu veranstalten. Dann könnten zum Beispiel kleinere Teamevents für einzelne Abteilungen eine Alternative sein, um die interne Kommunikation der Mitarbeiter zu verbessern.

Firmenfeier als Beispiel für ein Instrument in der Mitarbeiterkommunikation.

Diese kleineren Events sind leichter zu planen, weil weniger Menschen anwesend sein müssen und man hat die Chance, die Menschen im direkten Arbeitsumfeld näher kennenzulernen.

Mit Whatsapp die Mitarbeiterkommunikation digitalisieren

Whatsapp und ähnliche Messenger sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Alleine in Deutschland nutzten schon 2019 rund 80% der Bevölkerung Whatsapp. Kurz gesagt: Wenn du jemanden erreichen möchtest, dann schreibe ihm eine Whatsapp-Nachricht. Dank der Funktion der Gruppen in Whatsapp haben sich zwischen den Mitarbeitern oft Chatrooms gebildet, in denen über firmeninterne Angelegenheiten gesprochen wird - Stichwort horizontale Mitarbeiterkommunikation.

Selbstverständlich macht es für große Unternehmen mit Tausenden Mitarbeitern keinen Sinn, eine riesige Whatsapp-Gruppe zu erstellen - zumal das durch die maximale Teilnehmerzahl in den Gruppen nicht möglich ist. Whatsapp für die Mitarbeiterkommunikation eignet sich daher mehr für kleinere Unternehmen oder für einzelne Abteilungen.

Hinweis: Whatsapp ist nicht allen Menschen geheuer, da es zur Facebook-Datenkrake gehört. Alternativ können genauso gut Signal oder andere Messenger-Dienste genutzt werden.

Verschiedene Social Media nutzen

So ziemlich jedes moderne Unternehmen hat zumindest eine eigene Facebook-Seite. Wer die Digitalisierung richtig ernst nimmt, steigt auch in andere soziale Netzwerke ein, um den Auftritt nach außen zu verstärken. Genauso wie sich deine Kunden nicht in nur einem einzigen Netzwerk aufhalten, sind auch deine Mitarbeiter in verschiedenen Social Media zuhause.

Social Media für die Mitarbeiterkommunikation nutzen.

Je mehr soziale Netzwerke dein Unternehmen mit aktuellen Nachrichten über deine Firma bespielt, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass auch dein Personal diesen Updates über den Weg läuft. Es kommt nicht selten vor, dass die eigenen Mitarbeiter dann die Beiträgen in den sozialen Medien kommentieren oder teilen. Auf diese Weise wird die Kommunikation in alle Richtungen (intern und extern) gefördert.

Fazit: Viele Wege führen nach Rom oder zur verbesserten Kommunikation

Eine gute Kommunikation zwischen den Mitarbeitern ist wichtig - darüber sind wir uns nach diesem Artikel einig. Der fatale Fehler vieler Führungskräfte besteht darin, dass sie gute Fähigkeiten in der Kommunikation als Selbstverständlichkeit ansehen und sich damit oft nur selbst schaden. Mit den verschiedenen Beispiele der Mitarbeiterkommunikation aus diesem Artikel kannst du den Austausch im Unternehmen nachhaltig verbessern.

Teile diesen Artikel

Ähnliche Artikel