Diese 7 Dinge solltest du wissen, bevor du eine Winterhochzeit planst

Eine Winterhochzeit kann bei richtiger Planung sehr romantisch werden!

Leise rieselt der Schnee - nicht immer!

Eine Winterhochzeit ist für viele Paare immer noch der Inbegriff einer romantischen Hochzeit. Und auch wenn es in Hollywoodfilmen immer als das Nonplusultra gezeigt wird, so gibt es doch einige Dinge, die es zu beachten gilt, wenn du dich an die Planungen deiner eigenen Winterhochzeit machst. Wir zeigen dir die 7 Dinge, von denen dir vor deinen Planungen garantiert noch keiner etwas erzählt hat und hoffen, dass du danach perfekt vorbereitet bist auf deine Hochzeitsfeier.

Auf das richtige Outfit bei einer Winterhochzeit kommt es an

Klar, dass du bei deiner Winterhochzeit nicht unbedingt nur im schulterfreien Kleid bzw nur im Hemd ohne entsprechende Jacke herumlaufen solltest - insbesondere, wenn ihr draußen Hochzeitsfotos machen wollt. Eine moderne Möglichkeit bei einer Winterhochzeit sein Outfit wetterfest zu machen, sind Lederjacken (Kunstleder finden wir am besten), Jeansjacken oder gestrickte Hochzeitspullover. In vielen Brautmodengeschäften findest du mittlerweile Jacken und Pullover aller Art, die dein Hochzeitskleid winterfest machen. Bleib dabei aber immer deinem Stil treu - du musst dich natürlich nicht in Lederjacke und Hut zwängen, wenn du sowas in deiner Freizeit nie trägst. Man merkt schnell, ob sich jemand in seiner Kleidung wohlfühlt und wir wollen doch nicht, dass man dir das auf den Fotos auf deiner Winterhochzeit anmerkt.

Übrigens: Wenn du Inspirationen für richtig ausgefallene Hochzeitsfotos suchst, dann schau doch mal in unserem Blog vorbei.

Das richtige Outfit bei einer Winterhochzeit ist wichtig.

Das Wetter spielt nicht immer mit

Ja, unter einer Winterhochzeit stellen sich die meisten eine romantische Feier in einer verschneiten Schneelandschaft vor. Wunsch und Realität weichen aber gerade im Winter doch häufiger voneinander ab. Und so sollte im Hinterkopf behalten werden, wenn man eine Winterhochzeit feiern will, dass Frau Holle macht, was sie will. Und das bedeutet eben nicht nur immer schöne dicke weiße Flocken, sondern auch mal Nebel, Regen oder einfach nur eine dicke Wolkendecke.

Aber da wir davon ausgehen, dass ihr eure Winterhochzeit sowieso nicht vorrangig im Freien feiern wollt, dürfte das für euch ja verkraftbar sein. Ansonsten sorgen eine überdachte Außenlocation, ein paar Feuerkörbe und viel Glühwein bestimmt auch für die richtige Stimmung!

Almhütten sind unglaublich schnell ausgebucht

In den Sommermonaten noch eben eine Hütte in den Bergen für eure Winterhochzeit buchen? Wir wollen ja nicht zu hart sein, aber das kannst du sowas von vergessen! Okay, um fair zu sein: 99% der Hütten werden dort schon vergeben sein. Das liegt nicht etwa daran, dass jeder in den Bergen heiraten möchte, auch Skifans, Wanderer und das Silvesterpartyvolk zieht es in den Wintermonaten regelmäßig auf die Alm. Solltest du also wissen, dass du im Winter heiraten willst, dann kümmere dich im besten Fall schon ein Jahr vorher um deine Traumhütte. So kannst du sichergehen, dass deine Winterhochzeit auch garantiert dort stattfinden kannst, wo du es gerne hättest!

Location Winterhochzeit: Fast jeder will auf einer Berghütte feiern.

Eine Winterhochzeit ist billiger

Der Trend einer Winterhochzeit erfreut sich auch bei deutschen Paaren immer größerer Beliebtheit, aber: Noch sind Winterhochzeiten um einiges preiswerter, als Eheschließungen in den Sommermonaten. Der Grund: In den Wintermonaten wird allgemein (noch) nicht so viel geheiratet, dementsprechend senken viele Dienstleister dort auch ihre Preise. Also, schnell die letzten Termine für Winterhochzeiten 2022 sichern, bevor der große Run losgeht. 😉

Im Winter ist endlich Zeit für “Comfy Food”

Endlich wieder die Zeit für “Comfy Food” - bedeutet: Schweres Essen & richtige deftige Hausmannskost. Vorbei die Zeiten bei Sommer, bei denen wir nur Salate etc. aufgrund der Hitze essen konnten - jetzt wird endlich groß aufgetischt! Menüs mit Klößen, Bratensauce & Co stehen bei Winterhochzeiten voll im Fokus! Wenn der Tisch dann noch schön weihnachtlich festlich geschmückt ist, kann es ja nur noch fantastisch werden!

Essen zur Winterhochzeit: Hier stehen Braten & Co hoch im Kurs.

Nicht jede Blumendeko ist umsetzbar

Abgesehen davon, dass in den Wintermonaten sowieso nicht alle Blumen Saison haben, solltet ihr bedenken, dass auch nicht alle Blumen die Kälte so gut aushalten können wie ihr! Fragt den oder die Florist:in eurer Wahl, welche Blumen sich für eine Winterhochzeit eignen. Im Winter kann es auch gerne mal etwas oppulenter und “schwerer” sein, wie wäre es denn zum Beispiel mit Tannenzweigen und Hagebutten als Tischschmuck? Unser Tipp: Setzt am besten auf Trockenblumen - damit seid ihr immer auf der sicheren Seite - ganz egal wie sehr es schneit und stürmt.

Ein Stickeralbum zur Hochzeit geht immer - auch bei Winterhochzeiten

Ein Stickeralbum ist ein wahres Allroundtalent - denn es ist nicht nur ganzjährig nutzbar, sondern trotzt auch Corona. Denn ganz egal, ob ihr eure Winterhochzeit aufgrund von Corona absagen müsst (was wir natürlich nicht hoffen) oder mit einem Stickeralbum ist euch beste Unterhaltung garantiert!

Von Zuhause aus:

  • Schickt die Stickeralben zu euren Gästen und richtet eine virtuelle Tauschbörse ein So können sich alle Hochzeitsgäste zumindest virtuell miteinander vernetzen!
  • Zum Stickertauschen können sie ja vielleicht noch eine handgeschriebene Karte legen, damit auch die persönliche Note bestehen bleibt.

Auf der Hochzeit:

  • Verteilt die Stickeralben & ein paar Stickerpacks unter den Gästen.
  • Wer doppelte Sticker hat muss auf andere Hochzeitsgäste zugehen, um zu tauschen und weiterkleben zu können.
  • Spielerisches Kennenlernen und eine Menge Spaß vorprogrammiert!

Eure Hochzeit unvergesslich

Mit dem einzigartigen Stickerstars-Sammelerlebnis

Auch interessant